Samstag, 17. Januar 2015

[Rezension] Love, Rosie - Für immer vielleicht




Autor: Cecilia Ahern
Verlag: Fischer
Seitenanzahl: 448
Meine Wertung: 5 Sterne

Will ich kaufen!




Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin.
In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten, SMS und allem anderen, was man sich heutzutage so schreiben kann. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder ...

Wow. Einfach. Nur. Wow. Ich liebe es! Ich habe gelacht und geweint, es war fast schon so, als wäre man mittendrin in der Geschichte. Die Handlung des Buches ist sehr umfangreich und der Schreibstil war sehr schön und flüssig. Für immer vielleicht ist ein Briefroman, jedoch schreiben, texten, mailen, und simsen nicht nur Rosie und Alex miteinander, sondern auch Freunde und Familie.
Anfangs war es für mich etwas komisch, immer nur Nachrichten der jeweiligen Personen zu lesen, jedoch gewöhnt man sich schnell daran und kriegt schließlich nicht mehr genug davon!
Man könnte meinen, dass das Buch langweilig ist, weil man über den Alltag irgendwelcher Leute liest, in denen es keine Schlachten, Monster oder sonst was gibt, aber so ist es ganz und gar nicht. Zwar geht es nur um ihr alltägliches Leben, jedoch ist ständig was los: Der klägliche Versuch mit 30 endlich erwachsen zu werden, Kinder großzuziehen, verliebt sein, sein Leben auf die Reihe zu kriegen oder mit der nächsten anstehenden Krise fertig zu werden. 
Cecilia Ahern begleitet die Geschichte mit einem guten Sinn für Humor und sorgt dafür, dass jeder Charakter in den Buch besonders ist, sodass man ihn einfach ins Herz schließen muss (mit Ausnahme von Greg, Bethany und Kevin). 
Die einzige Sache die mich gestört hat ist, dass es um Alex immer so still war. Man bekommt, mit Ausnahme vom Anfang des Buches, fast nur Ausschnitte aus Rosie's Leben zu sehen. Ich hätte mich gefreut, wenn es mehr über Alex zu erzählen gäbe. Alex und Rosie sind einfach für einander bestimmt. 

Rosie ist eine sehr humorvolle und geladene Person. Sie tat mir über das ganze Buch  ziemlich leid, denn sobald es anfing gut für sie zu laufen, kam ihr eine riesen Katastrophe in den Weg und zerstörte alles. Trotzdem blieb sie immer stark und ließ sich nicht unterkriegen. 
Ruby, ihre beste Freundin, war einer meiner Lieblingsfiguren. Sie ist unglaublich sarkastisch und spricht immer aus was sie denk, sei es noch so verletzten. Sie ist außerdem eine der Personen, auf die sich Rosie immer verlassen kann. 
Alex war mir auch sehr sympathisch, obwohl nicht viel von ihm erzählt wurde. Selbst als er anfangs noch nicht wirklich wusste, dass er Rosie liebt, hat er sie immer beschützt und nur das allerbeste für sie gewollt.
Für immer vielleicht ist ein wundervolles Buch über Liebe, Familie und Freundschaft. Man verliebt sich in die Charaktere und fühlt jedes Mal mit ihnen mit. Ich kann es euch wirklich empfehlen, man muss lachen, weinen und manche Personen in diesem Buch anschreien (wie z.B Bethany). Eins meiner absoluten Favoriten in 2014.
Ps: Ich hab meine alte Rezi zu dem Buch aus Versehen gelöscht, deswegen poste ich sie nochmal neu^^ 







Kommentar veröffentlichen

© A Book And Coffee. Made with love by The Dutch Lady Designs.