Freitag, 6. Februar 2015

[Rezension] Selection: Die Elite - Kiera Cass




Preis: € 16,99
Seitenanzahl: 377
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: 2.Band einer Trilogie

Will ich kaufen!


"Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert."


Ich habe das Buch vor langer Zeit angefangen, es dann aber wieder weggelegt, weil es mir einfach nicht so gut gefiel. Dabei habe ich aber den großen Fehler begangen und nur die ersten paar Seiten gelesen. Als ich dann aber letztens ziemlich spontan beschlossen habe, das Buch wieder anzufangen, habe ich es regelrecht verschlungen! Es gab einige Aspekte die Die Elite besser als Band 1 machten, leider fielen mir nicht gerade selten auch einige negative Dinge auf. 

Fangen wir mal mit dem Schreibstil an. Er war flüssig und meiner Meinung nach relativ schlicht, sodass man förmlich durch die Seiten flog. Die einzige Sache die mir zunehmend aufgefallen ist, waren die ständig auftauchenden Schreibfehler. Ja, mag sein dass ich vielleicht übertreibe, normalerweise nörgel ich auch nicht rum wenn ich einen kleinen Fehler finde, aber in diesem Buch war es dann doch ein wenig übertrieben. Manche Wörter tauchen in einem Satz doppelt auf oder sind nicht in der richtigen Reihenfolge angeordnet, sodass sie keinen Sinn mehr ergeben. Bei so einer erfolgreichen Reihe hätte ich eigentlich mehr Professionalität erwartet.  

America war mir wie schon im vorherigem Buch eine durchaus sympathische Protagonistin. Man fühlt mit ihr mit und genießt es, sie durch den Alltag im Palast zu begleiten. Langsam entwickelt sich in ihr  auch eine rebellische Seite. Sie nimmt nicht einfach nur am Casting teil und hinterfragt nichts, obwohl sie aus einer niedrigen Kaste kommt und viel durchlitten hat. Nein, diesmal muss sie sich zunehmend mit der politischen Lage Illéas befassen.
Man erfährt mehr über königliche Geheimnisse und die Probleme des Landes, es geht also in diesem Band weit über das Casting hinaus. Eine Sache störte mich jedoch an America: Ich persönlich fand, dass sie sich viel zu leicht beeinflussen ließ, besonders von Aspen. Nur ein Wort und sie hing ihm sofort wieder an den Lippen und zweifelte an Maxon und seinen Gefühlen für sie.

Ich sag's euch ganz ehrlich: Wenn es eine Person gibt die ich in den Büchern ganz und gar nicht ausstehen kann, dann ist es Aspen. Für mich ist er einfach nur arrogant und selbstverliebt. Maxon dagegen ist mir mehr als sympathisch. Er versteht America und ist die Ruhe und Geduld in Person.
Leider hat er mich in Band 2 ein wenig verwirrt, denn er schien nicht gerade wenig Geheimnisse zu verbergen und verhielt sich in manchen Situationen einfach daneben, sodass er ein paar kleine Sympathiepunkte verlor.


Die Elite ist eine gelungene Fortsetzung für die zu Recht erfolgreiche Trilogie von Kiera Cass. Zwar konnte ich Charaktere wie Aspen überhaupt nicht leiden und auch die Protagonistin war diesmal nicht sehr zurechnungsfähig, jedoch sind der Schreibstil und die Atmosphäre mehr als gelungen. Der Leser lässt sich durch die Kleider und Veranstaltungen mitreißen und kriegt gar nicht mehr genug davon. Aber diesmal bezieht sich das Buch nicht nur auf das Casting, endlich wird einem die kritische Lage bewusst in der die Charaktere leben. Die Autorin hat sich viel mehr mit der politischen Situation der Welt beschäftigt und somit natürlich auch mit der Ungerechtigkeit die die Bürger Illéas durchleiden müssen, da sie durch das Kastensystem unterdrückt werden. Die Trilogie erhält nun endlich auch ihren "Bösewicht" der America's Leben zunehmend erschwert. 
Ich kann allen die Selection Trilogie empfehlen. Es ist nicht mehr nur eine süße kleine Geschichte die an den Bachelor erinnert, sie bekommt durch den 2. Band eine Ernsthaftigkeit, die die Reihe mehr als verdient hat.

Kommentare

  1. Huhu!
    Ich habe deinen wunderschönen Blog gerade über Instagram entdeckt und dich gleich auch bei GFC abonniert :)
    Eine tolle Rezension! Ich habe das Buch gerade heute ausgelesen und stimme dir voll und ganz zu. Das Buch gefällt mir trotz einiger kleinen Schwächen sehr gut und ich finde die Ernsthaftigkeit kommt beim zweiten Band wirklich besser zur Geltung als im ersten :)

    liebste Grüße,
    Emilie
    www.blaetterwind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey^^
      Vielen lieben Dank :-)
      Ich liebe die Reihe total und freu mich schon auf den 3. Band, obwohl ich schon weiß wie die Trilogie ausgeht:) Ich bin schon gespannt wie sich die politische Lage Illéas entwickelt^^
      Liebe Grüße
      Natalie

      Löschen

© A Book And Coffee. Made with love by The Dutch Lady Designs.