Mittwoch, 4. März 2015

[Neuzugang] Und schon wieder ist etwas bei mir eingetrudelt ...

Hey meine Lieben!

Tut mir leid, dass ich in letzter Zeit inaktiv war, aber Kranksein + Schulstress = chaotische und unzurechnungsfähige Natalie. Zwar bin ich immer noch krank, jedoch dachte ich mir, dass ich endlich mal wieder einen Post veröffentliche, wenn auch nur einen kurzen. Nicht, dass ihr noch denkt ich hätte das bloggen aufgegeben.
Also hier ist es: Das Buch an dem ich beim Thalia einfach nicht vorbeigehen konnte und es sofort mitnehmen musste!

Girl online von Zoe Sugg (alias Zoella):

"Unter dem Namen Girl Online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog über die täglichen Dramen in der Schule. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, wer die Autorin dieses Blogs ist, dessen Fangemeinde immer größer wird. Im wirklichen Leben sinkt Pennys Fangemeinde dagegen nach einem megapeinlichen Auftritt in der Schule weit unter Null. Da kommt ein Auftrag der Eltern in New York gerade recht. Penny darf mitkommen und trifft den hinreißenden Noah, der Gitarre spielt und in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat …"

Das Buch hat mich vor allem angesprochen, weil ich ein großer Fan der Autorin bin. Diese ist nämlich eine sehr bekannte Youtuberin (ca. 7 Millionen Abonnenten) und ihre Videos sind toll. Es gab auch viele Diskussionen, da sie das Buch anscheinend nicht selbst geschrieben hat, sondern ein Ghostwriter. Ziemlich viele sind schockiert und wollen das Buch deshalb nicht lesen, mir ist das ganze jedoch völlig egal. Es kümmert mich nicht ob das Buch von Zoe Sugg oder irgendeiner anderen Person geschrieben wurde, letztendlich geht es doch nur um den Inhalt des Buches. Genauso wie man ein Buch nicht nach seinem Cover sondern nach dem Inhalt beurteilt, sollte man auch Bücher auch nicht nach dem Autoren beurteilen.

Was meint ihr dazu? Würde es euch am lesen hindern, wenn ihr wisst, dass das Buch von einem Ghostwriter geschrieben wurde und nicht vom angegebenen Autoren? 
Lasst es mich in den Kommentaren wissen! 




Kommentare

  1. Schön, dass du wieder da bist. Tut mir leid, dass du krank warst bzw immer noch bist. War auch krank.

    Ich freue mich, dass du dir Girl Online geholt hast. Hoffentlich gefällt es dir!

    Ich habe es vor Kurzem rezensiert, also kannst du ja mal vorbeischauen wenn du magst.

    Liebe Grüße,

    Andreea
    http://themoonlitbookshelf.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke^^ Bei uns an der Schule sind momentan auch viele krank, aber schön dass es dir wieder besser geht:D
      Ich freu mich schon, dass Buch zu lesen, ich schau auch gleich mal bei dir vorbei!^^

      Liebe Grüße
      Natalie

      Löschen
  2. Das Buch werde ich auch bald anfangen<3 Ich finde es nicht schlimm, dass das Buch von einem Ghostwriter geschrieben wurde, blöd finde ich nur, dass nicht jeder Leser das weiß...
    Habe ich schon gesagt, dass dein Design wundervoll ist?
    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Abend!
    Deine Leserin Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon gespannt wie du es findest^^ Ja, ich denke es wäre gar nicht so schlecht, wenn alle Leser es wissen würden, aber groß stören tut's mich eigentlich nicht. Vielen Dank, das kann ich nur zurückgeben, bin ja schließlich seit einer Weile Leserin bei dir <3
      Alles Liebe und einen schönen Sonntag
      Natalie

      Löschen

© A Book And Coffee. Made with love by The Dutch Lady Designs.