Donnerstag, 16. April 2015

[Rezension] Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling - Sjoerd Kuyper




Preis: € 14,99
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 250
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 4/5 Sterne
Verlag: Gabriel Verlag  
Will ich kaufen!

Es war ein Sonntag, an dem man sicher war, alles zu können. Fliegen zum Beispiel.“
Was Kos stattdessen gerade erlebt, gleicht eher einer Bruchlandung: der Herzinfarkt seines Vaters, der mehr ist als sein bester Freund, drei starrköpfige Schwestern, mit denen er das Familienhotel am Laufen halten muss. Und dann ist da noch Isabel – die hat er immer noch nicht geküsst. Er braucht dringend Auftrieb. Aber im Moment sieht es nicht danach aus…

Meine Meinung

Vorab erst einmal vielen lieben Dank an Blogg dein Buch
 und den Gabriel Verlag für das schöne Exemplar:)
Mir hat das Buch wirklich gefallen, obwohl es anders war als ich es erwartet hätte.
„Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling“ ist zwar kein tiefgründiges und herzzerrreißendes Buch, trotzdem sorgt es aufgrund der vielfältigen Charaktere  und deren Humor für sehr unterhaltsame Lesestunden.

Die Geschichte wird von unserem Protagonisten Kos erzählt, der ein Tonband als Tagebuch verwendet, um über den verrücktesten Monat seines Lebens zu berichten. Der Schreibstil war flüssig und simpel gehalten, da die Geschichte aus der Perspektive eines 13-jährigen geschildert wird und nicht aus der eines 60 Jahre alten Dichters. Genau wie die meisten Charaktere, schloss ich auch Kos sofort in mein Herz, da er ein sehr lieber, aber auch komplett durchgeknallter Tollpatsch ist. Jedoch störte es mich, dass man bis zu den ersten 100 Seiten immer das Gefühl hatte, er sei nicht 13 sondern sehr viel jünger. Sein Verhalten und seine Gedanken ließen mich anfangs eher darauf schließen, dass  er 10 war und nicht älter. Gott sei dank änderte dies sich im Verlauf des Buches noch und er benahm sich ab da für sein Alter sogar sehr erwachsen, sodass er mir immer sympathischer wurde.

Auch die anderen Charaktere wuchsen mir, wie bereits erwähnt, sofort ans Herz und brachten mich immer wieder aufs Neue zum lachen. Da ich selbst eine Schwester bin und meinen Bruder oftmals gerne in den Wahnsinn treibe, mochte ich Kos Schwestern am liebsten, die unterschiedlicher gar nicht sein können. Zwar streiten die 4 komplizierten Geschwister ständig miteinander, jedoch lieben sie sich sehr viel mehr, als sie angenommen hatten.

„Libbie hat Mamas Charakter geerbt, Briek hat Mamas Gitarre geerbt, Pel hat Mamas Kleider geerbt und ich habe Mamas Töchter geerbt.“

„Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling“ ist ein Buch, dass mich an eine Liebeskomödie erinnert, die man sich immer wieder gerne anschaut, denn das Ende ist sehr offensichtlich gewesen. Es  ist nun mal nicht einer dieser Bücher bei denen man mitfiebert und die einem noch tagelang im Kopf herumspucken, aber es sorgt für jede Menge Unterhaltung und eignet sich am besten als Geschichte „für zwischendurch“. 

Fazit

Ich kann das Buch definitiv empfehlen, wenn ihr mal eine Pause von tiefgründigen und herzzerreißenden Geschichten braucht und einfach mal ein paar Stunden lachen und schmunzeln wollt. Es ist zwar sehr humorvoll und verrückt, jedoch steckt auch ein ernster und trauriger Kern  im Buch, der Mitgefühl beim Leser erweckt. Die Charaktere müssen nämlich auch mit Liebeskummer, Tod, Krankheiten und Verlusten kämpfen, behalten aber trotzdem ihren Humor und ihre Einzigartigkeit bei.


Kommentar veröffentlichen

© A Book And Coffee. Made with love by The Dutch Lady Designs.