Donnerstag, 12. Mai 2016

Rezension || Girl Online - Zoe Sugg (aka Zoella)





Preis: € 14,99
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 416
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 4,5/5 Sterne
Verlag: cbj 
Will ich kaufen!

"Unter dem Namen Girl Online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog über die täglichen Dramen in der Schule. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, wer die Autorin dieses Blogs ist, dessen Fangemeinde immer größer wird. Im wirklichen Leben sinkt Pennys Fangemeinde dagegen nach einem megapeinlichen Auftritt in der Schule weit unter Null. Da kommt ein Auftrag der Eltern in New York gerade recht. Penny darf mitkommen und trifft den hinreißenden Noah, der Gitarre spielt und in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat …" (Quelle: amazon.de)

Meine Meinung

Mir war bereits klar, dass mir das Buch gefallen würde, da ich Zoellas YouTube Channel sehr mag, doch hier wurden meine Erwartungen mal wieder übertroffen! Ich habe diesen Band regelrecht verschlungen und wieso, das werde ich euch jetzt verraten.

Beginnen wir aber zuerst einmal mit dem Schreibstil. Dieser war sehr flüssig und angenehm, sodass es ein Leichtes war, dass Buch in einem Rutsch zu lesen. Zudem passte die simple und leichte Schreibweise sehr gut zu der Protagonistin Penny, da sie erst 15 ist und sich eine formelle Ausdrucksweise als sehr unrealistisch erwiesen hätte.

Penny, unsere Protagonistin, war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Durch ihre zunehmenden peinlichen Probleme, ihre vielen Ängste und starken Panikattacken entwickelt man als Leser anfangs Mitleid, später entsteht daraus jedoch große Sympathie. Vor allem als Blogger macht es wirklich Spaß Pennys Posts zu lesen und aus der Perspektive einer anderen Person zu erfahren, wie das bloggen so ist.
Während ihrem Aufenthalt in New York ist Penny endlich glücklich und lernt sich selbst besser kennen. Endlich scheint sie nicht mehr das Pech zu verfolgen, doch während der tollen Ferien häufen sich diesmal echte und ernste Probleme an, die die oberflächlichen Peinlichkeiten in den Schatten stellen.  Ich konnte mich bis jetzt noch nie so sehr mit einem Buchcharakter identifizieren, sodass sich das Buch einen besonderen Platz in meinem Herzen verdient hat.

Ihr bester Freund Elliot gefiel mir ebenfalls unglaublich gut, es war sehr erfrischend und unterhaltsam dass er schwul und total durchgedreht war. Gerade da er homosexuell ist, hatte er ziemlich viele Probleme die ihn gegen Ende des Buches immer mehr unter Druck setzten und sein Handeln stark beeinflussten.
Noah mochte ich auch wirklich gern, er und Penny passten ziemlich gut zusammen und er war - Gott sei dank - nicht einer dieser Möchtegernmachos und Bad-Boys die man heutzutage viel zu oft in Büchern trifft. Nein, er war ziemlich normal, einfach die Sorte von einem Jungen die man auch auf der Straße treffen könnte. Leider waren mir  er und seine Beziehung zu Penny viel zu kitschig und klischeehaft. Da lag aber noch ein weiteres Problem vor: Penny gewann durch Noah endlich Selbstvertrauen, Stolz und lernte mit ihren Panikattacken und Ängsten umzugehen. Zwar ist das schön und gut, aber mir gefällt die Botschaft nicht, die dadurch vermittelt wird. Man bekommt das Gefühl, dass das Buch einem sagen will, dass man seinen Traumtypen, den einzig wahren Prinz Charming braucht um selbstbewusst zu werden und mit sich glücklich zu sein. Sollte man uns denn nicht lieber zeigen, dass wir gerade hierbei niemanden brauchen, weil wir stark genug sind, um unsere Ziele selbst durchzusetzen?

Ein großes Lob an die Autorin, dass sie es schaffte, New York City und Brighton so lebhaft und interessant zu beschreiben, sodass ich die Orte unbedingt selbst besuchen wollte. Zoella lebt ebenfalls in Brighton, deshalb war es nicht verwunderlich, dass die Stadt mir durch die beschriebenen Plätze so unglaublich sympathisch wurde. Aber auch New York wirkte so schön und lebendig, dass ich am liebsten in den nächsten Flieger steigen wollte.

Der Plot Twist des Buches war nicht gerade überraschend. Die Beweise sind ziemlich offensichtlich und somit bleibt in diesem Fall die Spannung leider aus. Jedoch haben sich die letzten 50 Seiten als sehr interessant erwiesen, da man etwas neues und auch sehr wichtiges über den richtigen Umgang im Internet lernt und somit auch, dass man sich nicht hinter einem Fake Profil und einem Bildschirm verstecken sollte, nur um andere grundlos fertig zu machen, ohne diese Menschen wirklich zu kennen.

Fazit

Girl Online ist der gelungene Debütroman der Youtuberin Zoella (Zoe Sugg). Es wird vermutet, dass es sich bei diesem Buch um ihre Autobiographie handelt, die sie hinter einer fiktiven Geschichte versteckt hat und ich kann dieser Vermutung mehr als nur zustimmen. Sowohl die Panikattacken, die vielen Ängste und noch einige weiter Hinweise lassen darauf schließen, dass es sich durchaus um eine Autobiographie handelt, obwohl in diesem Buch eine Ghostwriterin mitgewirkt hat. Der Schreibstil war sehr schön und die Charaktere waren mir ebenfalls unglaublich sympathisch. Die Geschichte soll dem Leser vermitteln, dass es in Ordnung ist Angst und Selbstzweifel zu haben, jedoch gilt es diese zu überwinden und mit ihnen zurechtzukommen.

Ein süßer, mädchenhafter Kitschroman, den man sich als Blogger nicht entgehen lassen sollte!







Kommentare

  1. Hallo :)),

    Tolle Rezension, ich mochte das Buch auch total, es war einfach ein so toller Roman *~*. Meine Rezension sollte auch noch irgendwann nach Silber und Emilys Geheimnis folgen..
    Da ich ja Ferien habe ;D, habe ich genügend Zeit, dies noch zu erledigen.

    Ich wünsche dir viel Spass in der Schule,

    Liebe Grüsse
    Lesleys Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi:)
      Dankeschön^^ Ich bin schon gespannt auf deine Rezi, auch die über Silber und Emilys Geheimnis:D
      Ha ha, sehr witzig xD Ich hab nur noch eine Woche Schule und danach hab ich 2 Wochen Ferien*-* Ich nehme an, dass DU dann bis dahin wieder Schule hast ;)
      Liebste Grüße
      Natalie ( die diese Woche keine Schule mehr hat)

      Löschen
    2. Hallo :),

      Ich hab schon ein bisschen angefangen die Rezensionen zu schreiben :). Wass ?! 2 Wochen Ferien, das glaub ich jetzt nicht, ich hatte nur 1 Woche :/ und jetzt habe ich noch ganze 6 Wochen Schule bis zu den Sommerferien... Nein, wieso 2 Wochen.. jetzt freue ich mich umso mehr wieder in die Schule zu gehen :((.

      Ich danke dir für die tolle Info.. :D haha

      Liebe Grüsse
      Lesleys Bücherwelt

      PS: in den letzten 2 Wochen habe ich nur für 1h Schule, da ich Jahresexamen habe.. worauf ich mich riesig freue.. ;/
      Hat es heute auch bei euch geschneit.. O.o..?

      Löschen
    3. Hi:)
      Bei uns hat man immer 2 Wochen Pfingstferien o.O Dafür hast du nur noch 6 Wochen vor dir und dann stehen die Sommerferien vor der Tür, ich hab nach den Ferien noch 2 Monate in der Schule zu überleben :(
      Eine Stunde Schule?! Wow, dass hätte ich auch gerne, wobei ich keine Jahresexamen schreiben will. Müsst ihr das jedes Schuljahr machen?
      Ich werd meine Sommerferien dieses Jahr wohl kaum genießen können, weil ich arbeiten und lernen muss, weils nach den Ferien in die 11. Klasse geht *schauder*.
      Ne, bei uns hats heute nicht geschneit, im Gegenteil: Bei uns im Süden Deutschlands ist momentan totales Sommerwetter:D
      PS: Ich hab 1 Cousine und 3 Cousins die in der Schweiz wohnen, keinen Plan wieso ich dass sagen wollte xD

      Löschen
    4. Heii:)

      Wir haben nur eine Woche Pfingstferien, aber dafür 2 Wochen Sportferien.. :) Wass? 2 Monate O.o, aber dafür fängt ihr glaub ich auch später wieder an?, wir fangen irgendwann im August an..
      Ja, jedes Jahr... von 5 Fächern noch.. ;/.
      Ohh nein.. die ganzen Ferien- ich muss nur ein bisschen Spanisch lernen.. :)
      Das möchte ich auch, bei uns ist heute wieder schön, aber es war ein bisschen komisch im Mai Schnee zusehen :D

      Wirklich.. find ich total cool :))) In demfall warst du auch schon mal in der Schweiz?:)

      Löschen
  2. Hey!
    Um ehrlich zu sein, hatte ich bis jetzt keine große Lust verspürt das Buch zu lesen, da ... eigentlich habe ich keine Ahnung wieso aber irgendwie dachte ich es könnte langweilig werden.
    Aber jetzt habe ich es mir anders überlegt ^^
    LG
    Fire

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!
      Hehe, dacht ich erst mal auch, aber ich bin froh es doch gelesen zu haben^^ Es ist nun mal ein mädchenhafter Kitschroman, aber es macht trotzdem Spaß^^
      Liebste Grüße
      Natalie

      Löschen
  3. Hei!

    Soweit ich weiß, wurde das Buch allein von der Ghostwriterin geschrieben - nur die Ideen sind von Zoella.
    Aber deine Rezi ist mal wieder sehr gelungen :)
    Ich mache übrigens gerne bei dem TAG mit, zu dem du mich getaggt hast! Ich werde aber wohl erst ein wenig Zeit vergehen lassen :0 Sorry.

    Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥
    walkingaboutrainbows.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so hab ich das mittlerweile auch mitbekommen, aber ich hab das Gefühl, dass Zoella bei ein paar Sachen auch wenig mitgewirkt hat, diese persönlichen Sachen wie Brighton, die Panikattacken etc. Das sind nämlich Dinge, die sie selbst persönlich betreffen und mit denen sie sich auskennt. Aber du hast schon Recht, es ist bestimmt 90% von der Ghostwriterin geschrieben, obwohl mich das nicht wirklich stört^^
      Dankeschön ♥
      Das kann ich voll und ganz verstehen, die Sache mit deiner Verlosung ist bestimmt voll stressig und mir werden momentan auch immer mehr TAGS hinterher geschmissen, sodass ich gar nicht mehr mitkomme xD
      Liebste Grüße
      Natalie

      Löschen

© A Book And Coffee. Made with love by The Dutch Lady Designs.