Dienstag, 25. Juli 2017

Rezension || A Court Of Thorns And Roses - Sarah J. Maas





PREIS: 7,99 € [D] || SEITENZAHL: 342 || EINBAND: Taschenbuch || ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 || VERLAG: Bloomsbury || WILL ICH KAUFEN!


"When nineteen-year-old huntress Feyre kills a wolf in the woods, a beast-like creature arrives to demand retribution for it. Dragged to a treacherous magical land she only knows about from legends, Feyre discovers that her captor is not an animal, but Tamlin--one of the lethal, immortal faeries who once ruled their world. As she dwells on his estate, her feelings for Tamlin transform from icy hostility into a fiery passion that burns through every lie and warning she's been told about the beautiful, dangerous world of the Fae. But an ancient, wicked shadow over the faerie lands is growing, and Feyre must find a way to stop it . . ." (Quelle: amazon.de)

Meine Meinung 


Über mehrere Seiten hinweg entführt uns Sarah J. Maas in eine neue magische Welt in der Menschen in Furcht vor einer anderen, stärkeren Spezies leben und sich von ihren eigenen dunklen Mythen über die Fae beeinflussen lassen. Die Menschen leben in Armut und Verzweiflung, so auch unsere Protagonistin Feyre, eine junge Frau auf deren Schultern das Überleben ihrer ganzen Familie lastet. Zusammen mit ihr gelangt der Leser in eine Geschichte voller Abenteuer und Freundschaften, die nie für Langeweile sorgen.

"Be glad for your human heart, Feyre. Pity those who don't feel anything at all."

Dieses Buch hätte mir definitiv nicht so gut gefallen, hätte mich der Schreibstil der Autorin nicht von Anfang an mitgerissen. Ich habe bereits den ersten Band der etwas bekannteren Throne Of Glass-Serie auf Deutsch gelesen und war schon damals von ihrem schönen und flüssigen Stil positiv überrascht. Ihre neue und ebenfalls sehr beliebte Acotar- Reihe auf Englisch zu lesen hat sich für mich als eine sehr gute Entscheidung erwiesen, da mich der originale Schreibstil der Autorin nur noch mehr in den Bann zog. Durch die flüssige und wunderschöne Schreibweise fließen Schreibstil und Handlung ineinander über und der Inhalt und die detaillreiche Beschreibung der Umgebung erhalten somit mehr Dimension und Tiefe.


Handlung

A Court Of Thorns And Roses wurde handlungstechnisch von Die Schöne Und Das Biest inspiriert, ein wichtiges Element der Handlung, dass das Level an Spaß beim lesen für mich umso steigerte. Ich habe einige Zeit gebraucht um mich in der Welt des Buches zurecht zu finden, da die fantastische Welt in der die Geschichte stattfindet, sehr facettenreich und komplex gestaltet wurde und man als Leser nur nach und nach mit weiteren Informationen gefüttert wird.

Feyre's Abenteuer ist durch einen spannenden und fließenden Verlauf gekennzeichnet, der den Leser mitreißt und mit Hilfe des wunderschönen Schreibstiles in die Geschichte eintauchen lässt. Langeweile ist hier ein Fremdwort. Selbst in eher "action-armen" Passagen des Buches hinterließ die Autorin durch den Humor der Charaktere oder die schöne Beschreibung der Welt etwas zum schmunzeln oder begeistern.


"I was as unburdened as a piece of dandelion fluff and he was the wind that stirred me about the world."

Charaktere

Unsere Protagonistin Feyre war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist das jüngste Mitglied ihrer Familie und trägt trotzdem die größte Last auf den Schultern. Ständig im Kampf um das Überleben ihres Vaters und ihrer Schwestern, wird ihr Aufwand nicht gewürdigt. Sie ist eine sehr starke und vor allem auch sture Person, die sich wie alle anderen von den Geschichten der Fae einlullen lässt und sich vor ihnen fürchtet. Ich persönlich finde, dass die Figuren in A Court Of Thorns And Roses für Charaktere in diesem Genre generell sehr viel realistischer waren, als man es normalerweise gewohnt ist. Jede Figur weißt sowohl ihre guten als auch schlechten Seiten auf und jeder hat seine ganz bestimmte Schwäche die ihn/sie verwundbar macht. Auch unsere Protagonistin Feyre ist sich bewusst, dass sie trotz ihrer Fähigkeiten nicht versuchen sollte sich in Angelegenheiten der Fae einzumischen, da sie nur ein ganz normaler Mensch ist und keine Chance gegen ihre neuen Gegner besitzt. So muss man  als Leser nicht alle 5 Minuten verzweifelt   die Brauen zusammenziehen und die Augen rollen, da sie sich nicht unnötig selbst überschätzt und in irgendwelche Dummheiten begibt (außer vielleicht am Ende des Buches *hust*).


"Do not interfere; do not go looking for answers after today or you will be devoured by the shadow over Prythian."


Auch die anderen Figuren wie Tamlin, Lucien oder Alis sind alle sehr sympathische Charaktere, weisen aber auch wie die Protagonistin ihre guten und schlechten Seiten auf und werden somit - wie es auch im wahren Leben mit anderen Menschen ist - mal sehr angenehm und mal weniger angenehm. 

Fazit



Aufregend, mitreißend und mit Witz - mit A Court Of Thorns And Roses ist Sarah J. Maas ein spannender Auftakt in eine neue Fantasy-Reihe gelungen, die durch den wundervollen Schreibstil gleich noch ein bisschen mehr Lob verdient. Die Charaktere sind ebenso wie die Handlung gut ausgearbeitet und die Seiten des Buches sind gefüllt mit Abenteuer und einem guten Humor. Ein Buch das ich definitiv an alle Fantasy-Fans weiterempfehlen kann und deren Fortsetzung ich auch bald lesen möchte.









Kommentare

  1. Liebe Natalie,
    Ich habe deinen Blog gerade entdeckt und er gefällt mir richtig gut!
    A court of thorns and roses habe ich auch gelesen und es hat mir total gefallen, aber der zweite war wirklich nochmal um einiges besser :)
    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina,
      Danke, über so einen Kommi freut man sich immer wieder aufs Neue 😬 Ich lese ja gerade den 2. Band und bin überwältig, wie sehr es sich von ACOTAR unterscheidet 🙈 Bis jetzt finde ich auch, dass es nochmal um einiges besser ist, auch wenn ich noch nicht weit gekommen bin haha:)
      Liebste Grüße
      Natalie

      Löschen

© A Book And Coffee. Made with love by The Dutch Lady Designs.